Im Trauerfall

Bei einem Trauerfall sollten Sie mit einem Bestattungsunternehmen Kontakt aufnehmen. Teilen Sie diesem bitte mit, dass der Angehörige im Bestattungswald Wolfegger Josephsruh beigesetzt werden soll. Der Bestatter kann Ihnen dann die richtigen Urnen zeigen. Falls Sie bei uns noch kein Nutzungsrecht an einem Baum oder eine Grabstätte erworben haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, damit wir einen Baumauswahl-Termin vereinbaren können. Zur Kontaktaufnahme können Sie gerne unser Kontaktformular nutzen oder uns anrufen.

Das Bestattungsunternehmen wird die Feuerbestattung veranlassen. Nach der Einäscherung wird die Urne dem Bestattungsunternehmen oder direkt uns übergeben. Gemeinsam vereinbaren wir dann einen Termin zur Beisetzung.

Am Tag der Beisetzung wird unsere Försterin oder unser Förster Sie und Ihre Angehörigen am Parkplatz erwarten. Die Urne bringen wir mit. Gemeinsam gehen wir zum Andachtsplatz, falls Sie dort eine Trauerfeier geplant haben, oder gehen direkt zur Grabstätte, die bereits vorbereitet ist.

Unsere Mitarbeiter sind bei der Trauerfeier anwesend und stehen Ihnen bei der Beisetzung der Urne zur Seite. Jede Beisetzung bleibt ein würdiges und unvergessenes Ereignis, welches Sie selbst nach Ihren Wünschen gestalten. Sie können die Feier mit einem Pfarrer oder Trauerredner gestalten, Sie oder Ihre Gäste können auch selbst eine Ansprache halten. Die Trauerfeier kann im Kreis der Angehörigen oder mit Freunden, in Begleitung des Vierbeiners, mit Gesang, Gebet und Musik oder vielleicht auch ganz leise mit einem letzten geschriebenen Gruß als Grabbeigabe stattfinden. Die meisten Menschen fühlen sich in Wald und Natur befreit von Zwängen und empfinden Trost und Geborgenheit.

Auf Wunsch bringen wir für Sie an Ihrem Baum eine Namenstafel an. Auch kurze Verse oder Psalmen etc. sind möglich. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer anonymen Beisetzung. In diesem Fall kann nur anhand der Baumronde der Beisetzungsplatz des Verstorbenen identifiziert werden.